Prepper EDC – ist das sinnvoll? Allzeit bereit?

Gepostet von

Sehe ich EDC – every day carry nach ein paar Jahren Prepping noch als sinnvoll, bzw. was wurde aus der EDC-Taschen, die ich mal auf Youtube gezeigt habe? Mehr dazu in diesem Video. Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mir einen Daumen nach oben gebt, bzw. meinen Kanal abonniert, wenn ihr mehr sehen wollt!

Ein Kommentar

  1. EDC kann alles mögliche sein. Und EDC ist bei Frauen und Männern total unterschiedlich. Dieser Unterschied ist im Notfall sehr gut. Warum? Wenn jeder etwas anderes mit nimmt, so hat man im Notfall viele Sachen die man gebrauchen kann. Im Einzelfall ist natürlich Survival Wissen sinnvoll. Also kann man beim EDC nichts falsch machen. Der eine nimmt nun einmal einen 4 Kant Schlüssel mit um einen Wasserhydrant auf zu drehen. Ein anderer hat einen Becher dabei, der nächste vielleicht einen kleinen Schlauch. Und so kann man alles 3 zusammen gebrauchen. Es ergibt sich dann einfach. Also mitnehmen was einem selbst wichtig ist, das ist dann immer richtig. Du sagtst das viele Ausflüge mit wenig Geld nicht möglich sind, das stimmt nicht so ganz. Wir deutsche reisen sehr viel, was sich auch in Österreich bemerkbar macht. Oft reisen wir mit sehr wenig Geld. Wie geht das, ganz einfach, zu Fuß gehen. Dann kann man sich noch einen Jugendherbergsausweis besorgen um dort günstig zu übernachten und zu essen. Jugendherbergen vom DJH haben oft günstige Aktionen auch für Erwachsene. Einfach DJH im Internet eingeben. Ein anderer Weg ist sich einen Pilgerausweis zu holen und damit los zu ziehen. In Pilgerherbergen kommt man nur mit Pilgerausweis rein. Mit einem Pilgerausweis kann man aber auch in Klöstern und in vielen Gemeindehäusern übernachten. Pilger haben feste Regeln, das sind die 10 Gebote und der Katechismus (Youcat vorher lesen). Pilger müssen Volljährig sein, damit sie wissen was sie tun. Pilger sind immer für sich selbst verantwortlich und auf Reisen Selbstversorger. Das heißt du musst auf Reisen selbst kochen, selbst waschen und wenn die Pilgerherberge voll ist, dann auch mal im Wald schlafen. Der Pilgerweg fängt übrigens immer vor der eigenen Haustür an. Wer nicht weiß wie man an einen Pilgerpass kommt, der fragt einfach einen Pastor oder Priester. Du wirst erstaunt sein wie günstig man reisen kann. Viel Spass dabei.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s