Krisenvorsorge – 2 vergessene Punkte (ein kurzes „Hallo“ aus meiner Auszeit 😉) Full HD

Gepostet von

Aus meiner Sicht vergessen viele Leut bei der Krisenvorsorge auf 2 sehr wichtige Punkte. Diese haben auch etwas mit meiner Auszeit zu tun, auf der ich mich jetzt gerade befinde. Dennoch kann ich Youtube nicht ganz lassen, mehr dazu in diesem Video. Ich wĂŒrde mich sehr freuen, wenn ihr mir einen Daumen nach oben gebt, bzw. meinen Kanal abonniert, wenn ihr mehr sehen wollt. LG Euer Prepper Fox

3 Kommentare

  1. Alles Gute in deiner Auszeit. Ja mir ist bewusst das Deutschland knapp an einem Blackout vorbei geschrammt ist. Das ist auch meine Baustelle……. da ist noch so viel offen und zu erledigen…… echt viel. Es stimmt das Körper und Seele zusammen gehören. Beim Pilgern merkt man das ganz krass und extrem. Auch ich hatte Situationen wo ich heulend auf einem Baumstamm im Wald saß. Auch ich habe mich selbst gefragt: Warum tu ich mir das an. Und dann macht man es doch wieder. Viele Geistliche die an einem Pilgerweg ihre Kirche haben, bieten fĂŒr solche Situationen ein Seelsorge GesprĂ€ch an. Man erzĂ€hlt seinen Kummer oder was los ist, kann bei Bedarf beichten und betet hinterher gemeinsam. Eine gute Sache. Mir hat das viel gebracht.
    Ich kann dir ein Buch empfehlen, das du in deiner Kur lesen kannst.
    Es ist von Hape Kerkeling (Hans-Peter Kerkeling) Deutscher Comedien und Entertainer. Seine Filme findest du in Massen auf Youtube. Sein Buch heißt: Ich bin dann mal weg.
    Ich bin dann mal weg, solltest du unbedingt lesen. Hape ist auf dem Jakobsweg bis zum Ende gepilgert und hat dort einiges erlebt.
    Ich selbst war nur Teilweise auf dem Jakobsweg unterwegs. Mich interessieren mehr die mittelalterlichen Wege, Pilgerwege und Handelswege durch Deutschland. Da ist der Jakobsweg natĂŒrlich mit dabei, aber auch andere viel Ă€ltere Handelswege. Das finde ich spannend.

    GefÀllt mir

    1. Hallo, das Buch von Hape Kerkeling kenne ich vom Hören-Sagen, wusste aber nicht, dass es dabei ums Pilgern geht.
      Ich bin zwar kein Pilgerer, aber mit Gehen und Wandern, finde ich auch oft meinen Frieden und die Ruhe, damit ich wieder KrÀfte sammeln kann.
      Jeder findet denke ich irgendeinen Weg, um z.B. mit der aktuellen Lage zurecht zu kommen und mit den Sorgen die wir haben. Wenn man will natrĂŒlich, wer das nicht tut und stĂ€ndig im „Alarm- und Angstmodus“ lebt, wird frĂŒher oder spĂ€ter krank werden, psychisch oder sogar körperlich. Stress ist einer der schlimmsten Killer auf dieser Welt (wenn man bedenkt, was fĂŒr Leiden und Krankheiten daraus ergeben).
      Daher kreire ich einfach ein neues ICH, das gesĂŒnder, ausgeglichener und glĂŒcklicher ist.
      LG Christian

      GefÀllt 1 Person

      1. WĂ€hrend des Lockdowns kann man ja nicht viel machen, außer alleine Wandern. Allein darf man bei uns ohne Probleme unterwegs sein. Bei uns gibt es noch keinen 15 Kilometer Radius und Ausgangssperren. Dazu muss man aber sagen, das bei uns am Abend eh nichts los ist und die BĂŒrgersteige hoch geklappt sind. Dort wo es viel Corona Erkrankte gibt, dĂŒrfen sich die Menschen nur 15 Kilometer von ihrer Wonung weg bewegen und es gibt eine Ausgangssperre. Hoffen wir, das die Corona Erkrankten in unserem Landkreis niedrig bleiben und weiter runter gehen. Eine Ausgangssperre ist ganz doof, da darfst du dann Nachts nicht mehr draußen bleiben.

        GefÀllt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s