Werden Prepper bald als kriminell angesehen?

Gepostet von

Ich bin neulich durch Zufall auf einen Artikel in einem deutschen Nachrichtenmagazin gestoßen, hier heißt es wörtlich, „der Verfassungsschutz, will die Prepper-Szene beobachten“, wenn ihr diesen Text bei Google eingebt, könnt ihr den Artikel nachlesen. Danach habe ich etwas recherchiert und festgestellt, dass Prepper tatsächlich bereits im Visier der Behörden sind, auf die eine oder andere Art.

Das begründet sich in Deutschland oftmals mit rechtsradikalen Bewegungen, die auch in der Prepper-Szene mitmischen. Es gibt auch eine interessante Geschichte, über einen Ex-Soldaten, der eine Führungsrolle bei Preppern eingenommen haben soll und es ist die Rede von „Prepper-Chats“, hier der Link zum Artikel:

https://www.deutschlandfunk.de/militaernachrichtendienst-mad-ksk-soldaten-wurden-vor.862.de.html?dram:article_id=433316

Angesichts solcher Umstände, wundert mich das natürlich nicht, dass Prepper hier in ein negatives Licht gerückt werden und das ist nicht gut, weil es ja den meisten Preppern, das nehme ich zumindest an, nur um Krisenvorbereitung geht, einfach gerüstet zu sein, falls etwas Schlimmes passiert, aber nicht zwangsläufig auf den Tag-X vorbereitet zu sein, oder diesen sogar zu erwarten. Wie ich in einem anderen Post bereits berichtet habe, nennt man solche Leute „Doomer“, sie wollen, dass die Gesellschaft zusammenbricht und erwarten sich danach eine bessere Welt, in der sie vielleicht sogar die Kontrolle übernehmen können, wenn es sein muss mit Waffengewalt.

Auch in den USA gibt es stark bewaffnete Gruppen, die der Heimatschutzbehörde und auch anderen Einrichtungen, ein Dorn im Auge sind und sogar zum Teil als Gefahr eingestuft werden. Diese Leute veranstalten große Treffen und Manöver, bunkern Munition und Waffen, machen Kampftraining, Schießübungen und verhalten sich generell militärisch. 

Es gibt in den USA sogar Gesetze, die gewisse Dinge verbieten, die für Prepper wichtig wären, dazu gehört, ob ihr es glaubt oder nicht, das Sammeln von Regenwasser in manchen Gegenden. Ja, ihr habt richtig gelesen, man macht sich strafbar, wenn man Regenwasser sammelt.

Wer gut Englisch kann, möge bitte auf den folgenden Link klicken, hier kann man das nachlesen:

http://www.prep-blog.com/2012/05/25/laws-that-interfere-with-prepping/

In Deutschland und Österreich, konnte ich bisher keine Gesetze finden, die gegen Prepper gerichtet sind, das heißt aber nicht, dass es nicht irgendwo so ein Gesetz oder eine Regelung gibt, ich werde hier weitersuchen. Zumindest ist es in Österreich sehr schwierig Bushcraft und Survival zu betreiben, der Wald kann zwar als „Erholungsort“ genutzt werden, dies aber nur tagsüber, Übernachtungen sind generell untersagt, soweit ich das gelesen habe, Feuer zu machen, ist auch nicht erlaubt, außer mit der Zustimmung des Grundbesitzers, wie auch das Campieren. Es gibt auch in Österreich so gut wie kein Stück Wald oder Land, dass niemandem gehört, wenn es nicht in privatem Besitz ist, gehört es meistens der Bundesforste. 

Ich sehe auch noch ein weiteres Problem, das auf Prepper zukommen könnte, bin mir aber nicht sicher, ob ich hier richtigliege. Es wäre theoretisch denkbar, dass die Regierung, mit Hilfe einer ihrer Behörden, im Krisenfall, oder bei Notsituationen (Kriegsrecht z.B.), bei Preppern anklopft, die Vorräte haben und, dass diese dann zum Wohl der Allgemeinheit beschlagnahmt werden. Ich kann mir auch vorstellen, dass auf Heizmaterial, Hausbrunnen oder Ähnliches Zugriff genommen wird. Leider weiß ich das nicht genau, werde dazu aber recherchieren und eventuell noch einen weiteren Post schreiben.

Mein Fazit, der kleine Prepper sollte seine Ruhe haben, dennoch finde ich es nicht verkehrt, wenn Gruppen mit rechts- oder linksradikalen, generell extremen politischen oder religiösen Ansichten, die noch dazu militärische Tendenzen haben, etwas unter die Lupe genommen werden, vor allem, wenn sie auffallend aufrüsten und gut organisiert sind. Wenn es so eine Gruppe in meiner Nähe gäbe, würde mich das auch nervös machen.

Habt ihr Prepper da draußen schon einmal darüber nachgedacht, ob eure Bemühungen vielleicht illegal sind, oder illegal werden könnten, bzw. dass es seitens der Regierung ein Interesse an manchen Preppern gibt? Habt ihr eine Meinung dazu, dann schreibt bitte einen Kommentar.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s